Head

Künstlerische Arbeit

  • Bix'n oder wie Vulva auszog, das Schämen zu lernen.
  • Wie passt rund in eckig?
  • „Belladonna“
  • Connecting Inner Rooms

Neben der pädagogischen Arbeit liegt ein weiterer Schwerpunkt im TANZRAUM auf der künstlerischen Arbeit. Lisa Kuttner ist in der Würzburger Tanzszene als Tänzerin und Choreographin seit mehr als zwei Jahrzehnten bekannt. Sie entwickelt und tanzt regelmäßig eigene Stücke, wobei ihr besonders die Zusammenarbeit mit anderen Kunstsparten am Herzen liegt. Sie verbindet Worte und Tanz, Live-Musik und Tanz, bildende Kunst und Tanz, Gesang und Tanz, Videoinstallationen und Tanz, Philosophie und Tanz …

2017

Skulpturliegend

„schmaler grat“
Lisa Kuttner tanzt zur Finissage der Ausstellung „schmaler grat“ des Bildhauers Andreas Theurer in der Galerie KUNSTRAUM in Neuruppin.

dancing_JohannesundLisa

inside – out
Johannes Beck-Neckermann und Lisa Kuttner bei der Ausstellungseröffnung im Atelier Georgia Templiner

GTr-Bixn_600x267

Bix'n oder wie Vulva auszog, das Schämen zu lernen.
Ein Tanzstück von und mit dem TANZRAUMensemble. Es basiert auf einem Buch der New Yorker Theaterautorin Eve Ensler: "Die Vagina-Monologe" (englischer Originaltitel: The Vagina Monologues) .

2016

connectinginnerrooms_600x267_0294

„Connecting Inner Rooms“
4 ausdrucksstarke, sehr persönliche Soli verwoben mit Stimme-Gitarre-Tanz-Improvisationen von Johannes Beck-Neckermann und Lisa Kuttner.

GesangderSteine_800x356

„Gesang der Steine“
Eröffnung der Veranstaltung Main.Wein.Kunst. in Randersacker, 10. September 2016
Tänzerinnen: Sophie Schmid, Ilona Zilkowski, Nadine O´Halloran und Lisa Kuttner

feuer800x356

„Auf dem Weg“
– eine getanzte Prozession im Rahmen des Ausstellungsprojekts NEUES LICHT in Würzburger Kirchen

„schlagend hat mein Herz sich den Weg geschlagen
durch fremde wuchernde Welt“
(aus einem Gedicht ohne Titel von Hannah Arendt)


Auf einem Prozessionsweg durch die Kirche nehmen die Tänzerinnen die Zuschauer mit und laden sie ein, an mehreren Stationen Tanz und Musik zum Thema „Lichtkreuz“ nachzuspüren.
3. März 2016, 19:00 in Neumünster
Konzept und Choreographie: Lisa Kuttner
Tanz: TANZRAUM ensemble und ein Schülerinnenensemble
Musik: Bernhard Ruß an der Orgel

zauberinnen

… Zauberinnen sollt Ihr nicht am Leben lassen …
– eine Annäherung an Theodata von Ehrenbergs Schicksal, der Mutter des Junker Ernst aus Jakob Wassermanns Novelle „Aufruhr um Junker Ernst“ (s. Würzburg liest ein Buch).
Wer könnten die Schwestern und Mütter, wer die Verbündeten von Theodata sein? Wo würde sie ein Zuhause finden?
Was verbindet Frauen, die als Fremde, als Schutzlose nicht ganz in bestehende Gemeinschaften passten und passen? Gibt es einen roten Faden in der Verwirrung ihrer Macht und Ohnmacht? Diesen Mustern nachzuspüren führt über den Irrsinn des Hexenwahns hinaus sowohl in die Antike als auch in unsere Gegenwart.
Tanz- und Textperformance des TANZRAUM Würzburg

2015

placeofnoreturn

place of no return
… ist der Titel des neuen Stücks des TANZRAUMensembles.
Die Idee ist aus der Not geboren: wir finden in Würzburg keine Bühne, die groß genug ist für Tanz. Also beschäftigten wir uns damit, was es heißt, keinen oder zu wenig Raum zu haben.
… und wir tanzen doch …
Tänzerinnen: Ellen Seufert, Ilona Zilkowski, Leonie Schäfer, Nadine O´Halloran, Sophie Schmid

kerngeschichten

KernGeschichten
Premiere im Theater Augenblick, März 2015, Wiederaufnahme Oktober 2015
Das Tanzstück „KernGeschichten“ wurde u.a. aus angeleiteten Improvisationen der TänzerInnen entwickelt, die anschließend zu Szenenbildern komponiert wurden.
Nachdem die Tänzerinnen und Tänzer die Masken abnehmen, finden sie allmählich den Mut, sich offen zu begegnen und ein ehrliches Miteinander wird möglich.
Choreographie: Lisa Kuttner, Dominik Blank

jubilaeum_marisatappe_zoefuerrer

TANZRAUM Jubiläum im April 2015
TANZRAUMensemble, ehemalige Mitglieder des TANZRAUMensembles
und Gäste aus nah und fern zeigen Tanzminiaturen im tanzSpeicher

kunigundenwanderung

Kunstprozession Kunigundenweg (ARS MUSICA AUB) Mai 2015
Tanz: Lisa Kuttner, Sopran: Susanne Pfitschler
Text: Bettina Schmitz
Gesang: Frauenchor Aub

moira

MOIRA im Juni 2015
für die Feier des 30 jährigen Jubiläums des Aktivbüros der Stadt Würzburg „Selbsthilfe bittet zum Tanz“ wurde neben anderen Tanzensembles der Stadt auch das TANZRAUM ensemble eingeladen.
Die Tänzerinnen Ellen Seifert, Leonie Schäfer und Nadine 0`Halloran entwickelten mit der Choreographin Lisa Kuttner die Miniatur MOIRA

Orgeltanz und Körperklang
– Obereisenheimer Orgelherbst, Oktober 2015
der Organist Martin Sturm und die Tänzerin Lisa Kuttner …

2014

INDEINERWELT

In deiner Welt …
Choreographien zu Texten der Autoren Axel … in der Augustinerkirche am Weltautismustag, April 2014
Tänzerinnen: Beate Grohme, Ilona Zilkowski, Leonie Schäfer, Luisa Brune, Sophie Schmid

JULIUSSPITAL_INNENHOF

2. Tanzfestival „Würzburg tanzt fantastisch“ Juli 2014:
Stadtspaziergang „Innenhöfe“:
Juliusspital, Kreuzgang der Augustiner, Bürgerspital

HAPPYPLOSION

HappyPlosion
mit Beate Grohme, Ilona Zilkowski, Leonie Schäfer und Sophie Schmid auf dem Theatervorplatz, Musikalische Begleitung: Streichquartett

DUUNDICHUNDWIR

DU UND ICH UND WIR
– eine Miniatur des Tanzensembles Theater Augenblick

2013

UNDINE_KOMMT

Undine kommt
Performance zur Eröffnung der Landesausstellung „Wasser“ in Schweinfurt
Sopran: Susanne Pfitschler
Tanz: Lisa Kuttner
Text: Bettina Schmitz
Videoinstallation: Petra Blume

EINANDER

Einander
Im Rahmen der „Nacht der Offenen Kirchen“, Oktober 2013 gestalteten Gruppen aus dem TANZRAUM einen Abend zum Thema Freundschaft

2012

schubladen

Schubladen
Choreographische Zusammenarbeit mit Domink Blank
Der Titel ist Programm: wie viele Vorurteile und vorgefasste Meinungen prägen unser Denken? Können wir die Schubladen verlassen?
Tänzerinnen: Beate Grohme, Marisa Tappe, Margrete Kempf, Teresa Hoffmann

ode_an_goettin

Ode an Göttin
Performance im Rahmen der Ausstellung „Gott weiblich“ in der Kirche St. Stephan
Sopran: Susanne Pfitschler, Tanz: Lisa Kuttner, Text: Bettina Schmitz, Videoinstallation: Petra Blume

lilith

hinten runter gefallen - für lilith
TanzTextPerformance von Bettina Schmitz und Lisa Kuttner im Rahmen der Ausstellung „Gott weiblich“

2011

aufdieplaetze-sinnelos

Auf die Plätze - Sinnelos
Ein 9minütiges Feuerwerk war der Beitrag des TANZRAUM ensembles zur Ballettgala des 1. Tanzfestivals „Würzburg tanzt“ im Juli 2011

granatapfel06

Granatapfelküsse
Vertonungen des Hohelieds der Liebe gesungen vom Chor Songcraeft, Bergrheinfeld, und getanzt von sechs Tänzerinnen des TANZRAUM ensembles – ein sehr berührender Abend. Nach der Premiere in Bergrheinfeld eine zweite Aufführung in der Kirche St. Stephan im Rahmen des 1. Tanzfestivals „Würzburg tanzt“

justitia

Justitia ist eine Frau
Was heißt Gerechtigkeit? Wir machen uns auf Spurensuche nach alten Göttinnen, die Gerechtigkeit verkörpern. Aufführung im Justizgebäude.

Heute gehen wir zum Strand
Auch die Tanzgruppe des Jakob-Riedinger-Hauses zeigte ihre Arbeit im Rahmen des 1. Tanzfestivals „Würzburg tanzt“

2010

rundeckig

Wie passt rund in eckig?
Wie können wir in einer Gesellschaft leben, die von uns erwartet, dass wir funktionieren wie Roboter …
Tänzerinnen: Chiara Kastner, Jutta Rüttger, Marisa Tappe, TeresaHoffmann
Choroegraphie: Lisa Kuttner
Musiker: Daniel Prätzlich and friends

brunnentanz

Brunnentanz
Eine tänzersiche Hommage an die Stadt und ihre Brunnen
Tänzerinnen: Chiara Kastner, Jutta Rüttger, Marisa Tappe
Choroegraphie: Lisa Kuttner
Musiker: Dirk Rumig, Daniel Prätzlich

2009

belladonna

BELLADONNA
Einweihung der Skulptur „Belladonna“ im alten Hafen
Tänzerinnen:
Musiker: Dirk Rumig

2008

hinundweg

HINUNDWEG