Head

Unsere Workshops im Tanzraum

Loopland
3-monatiges Performanceprojekt für ALLE Choreographie: Chiara und Marisa

loopland

Im Loopland bewegen wir uns im Kreis. Der Kreis ist ein ausgedehnter Punkt, umgrenzt einen Ort und bildet ein Innen. Er zeigt sich in Pflanzen, am Himmel und im menschlichen Körper. In Bewegung stellen wir seine unzerstörbare Einheit in Frage.
In Loops schieben wir die Kreise in und übereinander und machen ihre Unvollkommenheit sichtbar. Mit Liebe zur Wiederholung, die jedesmal anders erscheint zeichnen wir die Landschaft des Looplands durch immer währende Kreise.
Choreographisch wollen wir die Form des Kreises mithilfe unterschiedlichster Qualitäten des Gehens erforschen. Als Tool bedienen wir uns der Idee des Loops, durch den wir Energie im Kreis bündeln und im Chaos zerstreuen. Loop – Walk – Connect.
In den laufenden Tanzraumklassen werden thematische Inhalte für das Projekt miteinfließen. Für die Performancegruppe wird es zusätzliche Proben geben, die wir gemeinsam vereinbaren.

Kosten für die gesamte Projektdauer (3 Monate):
100 Euro
ermäßigt 80 Euro
Wenn die Kosten jedoch eine zu hohe finanzielle Belastung darstellen, kommt auf uns zu, wir finden eine Lösung!

Termine: Projektstart Ende September Die wöchentlichen Probentermine legen wir gemeinsam fest: Möglichkeiten: Dienstag-/ Donnerstagvormittag/ Freitagnachmittag im Tanzraum.
voraussichtliche Wochenendproben 06.12.2020, 16./17.01.2021

Ort der Performance:
Keller Z87, Frankfurter Straße. 87, 97082 Würzburg

Voraussichtliche Premiere:
22.01.2021
weitere Termine: 23.01./28.01./ 30.01.2021

Anmeldung/Info unter: loopland@gmx.de

nach oben

Feldenkrais & Tanz
mit Gisela und Lisa

Nächster Termin im Frühjahr 2021

Tanzend werden wir zunächst den Raum erkunden und die Antennen für unsere Körperwahrnehmung aktivieren. In einer Feldenkraislektion erforschen wir dann wie durch eine Lupe die feinen Unterschiede in unseren Bewegungsmöglichkeiten, um schließlich das neu Entdeckte in lustvollen Tanz fließen zu lassen.

Zeit: 17:30 – 20:00 Uhr
Kosten: 30,- Euro
Kontakt und Anmeldung:
Gisela Schreiber und Lisa Kuttner

Überweisungen bitte auf das Tanzraum-Konto:
IBAN: DE74 7909 0000 0106 1388 10
BIC: GENODEF 1WU1

nach oben

ImproFlow 2020
früher „Tanz ins Wochenende“

Freitag, 17:30 – 18:30 Uhr
Teilnahme nur nach Anmeldung möglich!

Improflow (vorher Körpergeschichten tanzen)
im Wechsel mit Andrea, Johannes und Lisa:
Mit Übungen aus verschiedenen somatischen Methoden nähern wir uns jeweils einer Körperstruktur an (Knochen, Muskeln, Faszien, Organen, Flüssigkeiten etc.) und beginnen von diesem Fokus aus, zu tanzen.

Die neuen Termine:
25. September 2020, Andrea
2. Oktober 2020, Johannes
9. Oktober 2020, Andrea
16. Oktober 2020, Johannes
23. Oktober 2020, Andrea
6. November 2020, Andrea
13. November 2020, Johannes
27. November 2020, Andrea
4. Dezember 2020, Johannes
11. Dezember 2020, Andrea

Anmeldung für ImproFlow an:
Johannes Beck-Neckermann
zonefluide@beck-neckermann.de

FreyaAbend mit Bettina und Lisa
Benannt nach Freya, der AllEinen, ist der Freitag ein Tag der Frauen. Wir lassen uns durch Texte, Bewegung und Tanz inspirieren und erkunden unsere Wünsche und unser Wissen. Beim Lauschen in die Welt und in uns selbst unterstützt uns die Vielfalt und Wandlungskraft des Mondes.

Die neuen Termine:
18. September 2020
30. Oktober 2020
20. November 2020
18. Dezember 2020

Anmeldung für FreyaAbend an:
Bettina Schmitz
bettina.schmitz@online.de

Jeweils freitags von 17:30 Uhr – 18:30 Uhr
Kosten: 15,- Euro pro Abend / erm. 9,-

nach oben

Tanzzeit für die ganze Familie
(Kinder von 2 bis 6 Jahre)

ElterKindTanz

Samstags einmal im Monat von 15.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Dieses Angebot im TANZRAUM findet monatlich statt und ist für die ganze Familie mit Kindern von 2 bis 6 Jahren gedacht. Alle Tanzinteressierte sind willkommen, mit und ohne körperliche Einschränkungen, die Lust auf die Begegnung in der Bewegung haben. Wir werden Improvisatiosspiele ausprobieren und gemeinsam frei im Raum tanzen, um in den Kontakt zwischen Eltern und Kind zu kommen.

Termine: 3.10/ 7.11/ 5.12. 2020 und
9.1/ 6.2/ 6.3/ 10.4/ 8.5/ 5.6/ 3.7.2021
Zeit: Samstags, 15:30 – 17:00 Uhr
Kosten: pro Elternkindpaar 15 Euro, weitere Personen 5 Euro zusätzlich
Leitung: Marisa Tappe-Löhr

Anmeldung: bitte bis spätestens eine Woche vorher an
marisa.tappe@gmx.de

nach oben

tango.impro.lab
mit Johannes Beck-Neckermann

Sa. 10.10.2020
Sa. 30.02. / 24.04. / 10.07.2021;
jeweils 11-14h

Körper- und Bewegungsbewusstheit den eigenen Tanzfluss finden
tanzend interagieren in Musik eintauchen
... tanzen, wie atmen

Tango_Impro_Lab

Das tango.impro.lab schenkt drei Stunden Zeit der Tanzfreude Raum zu geben, Körperbewusstheit zu intensivieren, Tango Argentino als Improvisation zu erleben, für sich und mit anderen zu tanzen, mit und von anderen lernen.

Aufgrund der begrenzten Zahl an Teilnehmer*innen ist eine Anmeldung erforderlich.

Kosten:nach Selbsteinschätzung 20 € – 50 € pro Samstag
Leitung: Johannes Beck-Neckermann

Weitere Fragen / Anmeldung / Kontakt:
zonefluide@beck-neckermann.de

nach oben

Workshops mit Gastdozenten

28. – 30. August 2020

Fascial Flow Training und
der Dunkle Körper im japanischen Butoh Tanz
mit Yvonne Pouget

Fascial Flow Training als spielerisch-tänzerische Entdeckungsreise in die Matrix der Faszien in Kombination mit Elementen des Butoh-Tanz basierend auf der Theorie des „Dunklen Körpers” von Tatsumi Hijikata, dem Begründer des Butoh-Tanzes. Für alle Bewegungs- und Tanzinteressierten, die den „Körper im Körper“ kennen lernen, und dabei gezielt chronische Erstarrungsphänomene und Spannungen lösen und ihre Körperwahrnehmung und ihr körperliches, tänzerisches Ausdrucksspektrum erweitern und steigern wollen. Neben der praktischen Arbeit werden neurobiologische Hintergründe im Zusammenhang mit Butoh-Tanz, Faszien, Erstarrungsphänomenen, Stressregulationsstörungen und Trauma anschaulich vermittelt. 
Bis vor kurzem galt das muskuläre Bindegewebe (Faszien), was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt, in der Medizin- und Sportwelt als relativ wertloses Verpackungsorgan. Generationen von Ärzten lernten Anatomie an Körpern, bei denen sämtliche Faszien entfernt wurden. Neue wissenschaftliche Erkenntnisse haben zu einem Umdenken in der Medizinwelt geführt: unzählige Nerven, Bewegungssensoren und Schmerzrezeptoren machen das Netzwerk der Faszien zum größten sensorischen Organ des Körpers. Die Nervenzellen der Faszien speichern die körperlichen Erfahrungen und Prägen die Wahrnehmung der Körper- und Gefühlslandschaft. Stressreaktionen auf die Belastungen des Alltags und traumatische Belastungen führen zu Phänomenen der Erstarrung. Die im japanischen Butoh-Tanz von Ko Murobushi und Charlotta Ikeda ausgebildete Choreographin und Heilpraktikerin für Psychotherapie Yvonne Pouget hat eine spezielle Form des Faszientrainings entwickelt, die die Faszien nicht mechanisch trainiert, sondern traumasensibel. Dieses Faszientraining hilft, chronische Erstarrungsphänomene und Spannungen zu lösen.
Der Intensivworkshop ist für alle Levels offen, tänzerische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, es reicht die Lust, die Sinnlichkeit und Lebensfreude des „zweiten Körpers“, der untrennbar an das Nervensystem und die Emotionen gekoppelt ist, erkunden und sich in Bewegung ganzheitlich seelisch-körperlich-geistig erspüren und ausdrücken zu wollen. Im Profitanzbereich hilft diese Form von Körperarbeit die Bühnenpräsenz zu verdichten.

Termin: 28. - 30. Augusti 2020
Zeiten: 10:00 – 18:00 (incl. Pause)
Kosten:  220,- Euro /erm. 150,- Euro
Leitung: Yvonne Pouget

Anmeldung: contact@tanzraum-wuerzburg.de
Anmeldebedingungen

Überweisungen bitte auf das Tanzraum-Konto:
IBAN: DE74 7909 0000 0106 1388 10
BIC: GENODEF 1WU1

nach oben